Wachstumshormone Muskelaufbau

Geschrieben von: Melanie

Wachstumshormone sind auch unter dem Namen Somatotropin bekannt. Diese werden in der Hypophyse gebildet und schwanken während des gesamten Tages. Vor allem wenn nicht ausreichend geschlafen wird, kann es zu einem Abfall des Wachstumshormons kommen. Für den Muskelaufbau ist das Wachstumshormon allerdings unerlässlich.

Welche Wirkung hat das Wachstumshormon beim Muskelaufbau?

Generell wird durch das Wachstumshormon nicht nur der Aufbau des kontraktilen Proteins gefördert, sondern auch die fettfreie Muskelmasse nimmt zu. Das Wachstumshormon wird deswegen auch mit der Regeneration in Verbindung gebracht. Ebenso wird der Anteil der Aminosäuren in den Muskelzellen angehoben. Zudem können die zugeführten Proteine vom Organismus rascher in Aminosäuren umgewandelt werden.

Was sollte hierbei beachtet werden?

Damit das Wachstumshormon nicht zu großen Schwankungen unterworfen ist oder absinkt, sollten täglich 8 Stunden Schlaf gehalten werden. Dabei sollte es sich um erholsamen Schlaf handeln. Das bedeutet, dass während des Muskelaufbaus durchzechte Nächte ohne Schlaf generell vermieden werden sollten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>